Neben den uns bekannten Energiebahnen unseres Körpers: Blut-, Nerven-, Lymphbahnen und dem Hormonsystem, kennen die ostasiatischen Mediziner noch ein System von Bahnen, die den menschlichen Körper durchziehen. Die Meridiane in ihnen fließt die vitale Energie Qi und reguliert sämtliche Funktionen der Organkreise mit ihren vielfältigen Zuordnungen. Über die Akupunkturpunkte kann direkt auf diese strömende Energie regulierend eingewirkt werden. Im Zentrum der Betrachtungen stehen hier Erkenntnisse, die ihre Grundlagen im Zusammenhang von Mensch und Natur haben. Das Qi ist mit anderen Worten die Lebenskraft in uns, die durch die Energiebahnen fließt.

 

In allen Kulturkreisen, ist diese Energie bekannt u.a. als Chi, Prana, Od, Reiki, Orgon, universelle Lebenskraft, Äther usw.

 

„Die Lebenskraft ist die feinste durchdringendste, unsichbarste Tätigkeit der Natur, die wir bis jetzt kennen. Wenngleich sie alles durchdringst, so gibt es doch gewisse Modifikationen der Materie, zu denen sie eine größere Verwandschaft zu haben scheint als andere. Sie verbindet sich aber inniger und in größerer Menge mit ihnen und wird ihnen gleichsam eigen.“

                    Christoph Wilhelm v. Hufeland (1762-1831 dt. Mediziner)

 

 

Johann Wolfgang von Goethe sagte dazu:

„Der Mensch an sich selbst, insofern er sich seiner gesunden Sinne bedient, ist der größte und genaueste physikalische Messapparat, den es geben kann.“

 

Diese Aussagen belegen, warum wir mit dem Tensor oder Pendel diese Lebenskraft über Resonanzen messen können.

Meridiane nach der TCM

mit ihren Akupunkturpunkten

Was sind Meridiane?

Was ist feinstoffliche Energie?

Feinstoffliche Energien kennt man in allen Kulturkreisen s.o. Der Begriff Äther stammt aus der griechischen Medizin und bezeichnet die Lebenskraft oder Vitalkraft des Menschen. Nicht zu verwechseln ist dieser Äther mit dem chemischen Äther, der zu Betäubungen eingesetzt wird. Der Äther der Griechen ist die feinstoffliche Energie des Kosmos, die noch Anfang des zwanzigsten Jahrhunderts in der Redewendung „Radiowellen in den Äther senden“ zum Ausdruck kam.

Der Ätherchirugie liegt die phlogistische Denkweise zugrunde, wonach der Mensch von einer Lebenskraft durchströmt wird, und Krankheiten eine Verstimmung dieser Lebenskraft ist.

Ätherchirugie ist eine Weiterentwicklung aus der Laserakupunktur.

Andere phlogistische Verfahren sind die Homöopathie oder Bachblütentherapie.

 

Mehr Infos unter:

 

Meridiane: http://www.natuerlich-gesund-online.info/homepage/modules.php?name=News&file=article&sid=45

 

Feinstoffliche Energien: http://www.natuerlich-gesund-online.info/homepage/modules.php?name=News&file=article&sid=61

 

Radiästhesie: http://www.datadiwan.de/moch/moch_5c.htm

 

Die etwas anderen Infos zur Vogelgrippe usw. Was wäre, wenn die stimmen?

Dr. Rüdiger Dahlke:     http://www.dahlke.at/aktuelles/ix_aktuelles.htm

Dr, Stefan Lanka:         http://www.faktuell.de/Hintergrund/Background367.shtml

                                       www.klein-klein-aktion.de

                                                   http://www.das-gibts-doch-nicht.de/

Was sind...?

energetische Lichtarbeit